Category Archives: Typo

Was ich so alles an typografischen Dingen zeichne, designe, finde oder Alles was sonst irgendwie mit Typografie zu tun hat.

Bartwürze

Es gibt sie noch, die Begriffe zu denen Google nicht einen einzigen Beitrag findet. Die so unique sind und doch irgendwo noch einen Sinn ergeben. Doch diese zu finden ist schwer.

Jeder der sich auf einem der tausenden Social Networks wie Facebook oder Twitter rumtreibt kennt das Problem, genauso wie jeder Gamer auch: Finde einen Nutzernamen der noch nicht vergeben ist. Am besten einen der einzigartig, besonders und gut klingt. Und dann bete das er überall noch frei ist. Nunja, die Zeit ist vorbei. Denkt man meistens. Also greift mana uf unschöne Lösungen wie Zahlen oder ähnl. zurück. Ich heiße zum Beispiel bei Facebook me.the.unknownArtist da unknownArtist allein schon lange vergeben war. Die Webseite zu bekommen war ja schon glücklich.

Und jetzt kommt von meiner Quelle der Inspiration, dem Namensgenerator für so viele meiner Ideen, Projekte und Was-auch-immer eine Perle der Weisheit, die ich sogleich ergreife und nun für mich schamlos nutze:

BARTWÜRZE

Was für ein Wort. Was für Assoziationen. Was für ein Klang.

So sei es, fortan wisse die Welt, das man mich nun Stück für Stück überall nur noch als @Bartwürze kennen soll.

tl;dr: Nutze jetzt auch twitter und hab neue Domain: bartwürze.de

Klokkeblomst

Tænk hvis du mødte en fe? Nu har du chancen for at opleve Klokkeblomsts første møde med et menneske, og det er slet ikke den person du tror det er.

Nun ist es endlich soweit: klokkeblomst.de geht online. Noch ist ein bisschen zu texten, Bilder und Pages müssen upgedatet werden, eine finale Auswahl muss auch noch stattfinden – ganz zu schweigen von den ganzen Übersetzungen, schließlich soll klokkeblomst.de auch international für Aufsehen sorgen. Oder so…

Als erstes sorgen wir einmal für die passende Untermalung:

Das beiseite: was das nun ist? Naja, entweder habt ihr schon auf einen der Links oben geklickt, oder gegoogelt. Letzteres liefert Disneys Direct-2-DVD Animatonsfilme, einige Tinkerbell Zeichnungen von Kindern, sowie begeisterten Fans und den ein oder anderen Link zu der dänsichen Version von Rapunzel. Wenn ihr das hier in ferner Zukunft lest, dann sollte an erster Stelle natürlich diese Webseite kommen ^^, gleich gefolgt von dem nun online gegangenen Portfolio der Illustratorin Theresa „Klokkeblomst“ Haller. Ihres Zeichens nicht nur enge Mitarbeiterin von unknownArtist, sondern auch meine Kommilitonin und gute Freundin.

Darum hab ich ihr nicht nur zu besten Konditionen die Website gebastelt, sondern auch gleich noch ein neues Logo geschenkt. Basis hierfür war ihr Selbstportrait, jedoch noch um das neue Brillengestell erweitert.

klokkeblomstNun, sie freut sich, ich um meine Brownies die sie mir nun zu backen hat und ihr euch hoffentlich über die tollen Zeichnungen, denen in den nächsten Tagen zu neuem Glanz verholfen wird. Also schaut vorbei und vielleicht braucht ihr ja grad eine nice Illustration, sie steht grad auf Available for Work? Yes – Freelance.

Typeset In The Future

Ein neuer Blog erblickt das Licht der Welt und beginnt gleich einmal mit einem Hammer: 2001: A SPACE ODYSSEY
Jedoch lesen wir hier keine reine Filmanalyse oder vergleichbares, sondern eine Odyssey von der Gill Sans, über die Albertus, Eurostile Bold Extended, bis hin zu Futura und Univers 67 Bold Condensed wenn die – Achtung Spoiler – Leute anfangen zu sterben.
Wem diese Namen etwas sagen darf gespannt sein auf eine absolut intensive und genaue Auseinandersetzung mit Typeset In The Future auf dem gleichnamigen Blog.

Für jeden Schritfinteressierten, angehenden Designer und Filmmacher absolute Lesepflicht:

http://typesetinthefuture.com/2001-a-space-odyssey/

Viele bunte Smarties…

Du Alex, wir bräuchten noch schnell sieben Urkunden für die Master, hast du ja in ner halben Stunde fertig, ne? Mach einfach wie die Bachelorurkunden damals und halt so in verschiedenen Farben.

Joar, so der Auftrag (etwas frei interpretiert) der mich heute als ich um 22 Uhr den letzten Aufbautag der Einblicke-Messe abschloß und mich wieder in die S-Bahn nach Hause setzte (Die dann auch noch gleich mal im Tunnel stehen blieb, da ein paar es lustig fanden auf den Gleisen auf der Stammstrecke spazieren zu gehen).

Nachdem der erste Enwturf stand und ich zufrieden mit dem Schnellschuß-Ergebnis war erstmal speichern … fump, PC aus … ich sollte echt endlich mal die kaputte Festplatte rausnehmen … narks. Gut PC wieder hochgefahren und alles von vorn, den wer speichert schon nach jedem Handgriff? Irgendwie wurd es dann nicht mehr so geil wir beim ersten Mal, die Musen sind auch schon nekisch ab und an.

Naja, bisschen mit Transparenzen und Farben spielen, hübschen Papierhintergrund dahinter, Logo drauf … hmm, kein Logo da. Hatten wir jetzt ganz vergessen, najut, dann halt das von der Webseite, kann man bestimmt drucken, korrekte Auflösung is’ für Anfänger. Ich sollte der HM mal vorschlagen irgendwo das Logo zum Download anzubieten (aber wer außer ich bräuchte das?).

Lange Rede, schnelles Ergebnis (und meine Pizza wird schwarz – heute gönnt sich der werte Herr Edel-Marken-Tiefkühlpizza)

Master Urkunden

Costum Keyboard

Wenn man Mac etwas zugestehen muss, dann das sie das bessere Tastaturlayout haben. So musste ich bisher auf meinem Windowsrechner umständlich über ALT + 0133 auf meine geliebte Ellipse (…) zugreifen.

Doch, haha, bin ja nicht blöd und Windows bietet einem ja den Microsoft Keyboard Layout Creator 1.4 und so habe ich mir eben selbst mein Keyboard-Layout zusammengeschustert.

Jetzt habe ich so hilfreiche Tasten wie Ellipse …, Bis-Strich  – und Gedankenstrich — direkt zugreifbar. Denn was die wenigsten wissen ist, dass eine Tastatur mit 6 Shift States besitzt. Viele nutzen 2–3: Einmal die normale, einmal mit SHIFT für Großschreibung und Klammern und die dritte über ALT GR oder auch ALT+SHIFT für Sonderzeichen wie @ oder €. Die vierte wäre ALT GR + SHIFT, die fünfte und sechste dann über STRG, wo sich ja zumeist Shortcuts befinden. Diese überschreiben jedoch die Shift States, wodurch es keine Probleme gibt in Programmen wie InDesign, wo ich ja ekzessiv Short Cuts nutze.

Also habe ich mich der vierten bis sechsten bedient und meine wichtigsten TypoZeichen logisch gruppiert angeordnet:

typeStrg+. = …
Strg+- = –
Strg+8 = »
Strg+9 = «
Strg+Shift+. = •
Strg+Shift+- = —
Strg+Shift+2 = ½
Strg+Shift+3 = ¾
Strg+Shift+4 = ¼
Strg+Shift+8 = „
Strg+Shift+9 = “
Alt Gr+r = ®
Alt Gr+t = ™
Alt Gr+c = ©
Alt Gr+4 = †

Wenn ihr dies auch wollt könnt ihr euch hier mein Layout runterladen, dann einfach entpacken und Setup ausführen. Wollt ihr auch in Notepad auf dieses zugreifen müsst ihr unter “Textdienste und Eingabesprachen” als Standardeingabesprache “Deutsch (Deutschland) – Deutsch – Typophil v2” auswählen.

Deutsch - Typophil v2 [7zip | 146kb]

Typesketching

Hendrik Weber
»Typesketching«

Do. 31.05.2012 – Fr. 01.06.2012

www.hendrikweber.com

Das Thema des Workshops ist die Einführung in »Typesketching«, eine 
mir vertraute Möglichkeit mit Schriftgestaltung zu beginnen. Anhand 
konkreter Bespiele sowie Praxisübungen wird die Fertigkeit der 
Entwicklung einer eigenständigen »Wortmarke« basierend auf Zeichenmuster 
oder Schreibtechniken vermittelt.

Lustig war’s definitiv. Im Endhinein eine Form der Kalligrafie in der man anstatt Feder und Tusche/Tinte mit Eddings arbeitet *fg*

Fotos von André Schauer

Mehr Bilder unter der Fachschaftseite: fak12.de
-> http://fak12.de/bilder-vom-typesketching-workshop-mit-hendrik-weber/