Deifis Kett'n - Casanova

Drehbücher sind überwertet

Demnächst steht ein Bardenwettbewerb an: Ein jeder der eine Laute halten kann und sich dazu verpflichtet fühlt für ein paar Stunden am Tag in der Taverne auf “Inseln der Macht” –  dem neuen “Groß”conkonzept im südlichen Raum – zu spielen wird wohl gerade ein, zwei Lieder aufnehmen und dort hinschicken, wir natürlich auch.

Jedoch wie unser nichtganzso-geheimes Larp-Motto #1: Hauptsache anders, schon sagt, mussten wir ja ne Extrawurst haben. Und so trafen wir uns am Montag mit allerlei Kostüm und Props (nichts Mittelalterliches, das kann ja jeder ^^), ich mit einem 8-Seiter an Drehbuch und einer geliehenen Kamera unter’m Arm und legten los. Das erste Lied war schnell im Kasten und war auch so gedacht, beim zweiten dann kam das Drehbuch zur Geltung. Ich wollte mit verschiedenen Rollen besetzt die einzelnen Strophen verbildlicht und humorvoll darstellen. Dazu extra drei weitere Musiker angehauen ob sie mithelfen würden und noch zwei, drei Leute aus den üblichen Verdächtigen als Statisten und “Hübsches Ding”

Aber erstmal die normale Szene für den Refrain aufnehmen: Alle auf die Bühne (mist, Lichtanlage ist zur Zeit hin) – okay, alle auf die Couch und Deckenleuchten so gut s geht druff. Dekoschmarrn aufgestellt, ein paar Verstärker noch gefunden und auch wenn alle mit Akkustikgitarren spielen macht’s ein nettes Bühnenbild – passt.

Dann losgelegt, “Hübsches Ding” Darstellerin als Bauchtanznummer am Rand postiert und die Jungs einfach mal machen lassen. Wird ja eh das meiste mit den Szenen überspielt und nur der Sound genutzt. Und dann rocken die es, auch wenn jetzt nicht viel passiert, so haben sie Spaß und es sieht einfach gut aus.

Tja, also Drehbuch zerreißen, den Take nehmen und bisschen nachbearbeiten, ab auf Youtube. Lied 2 von 6 für den Bardenwettbewerb “Die goldene Laute” ist geschafft.

Lied 1 verpasst? Hier isses ^^ Völlig spontan, mit schlechter Aldicam und am Ende bei stürmendem Regen… aber so passt es eh besser zu uns…