catballoonz

Совещание

Erst Japanisch und jetzt Russisch? Nun, a little bit diversity – kann ja nich schaden, gell? (Jetzt auch noch Englisch??) Aber zurück zu dem eigentlichen Thema: Совещание – für alle die es noch nicht selbst durch google.translate gejagt haben: (soveshchaniye) – Meeting – ist eine Short Story von Алексей Березин (Alexey Berezin) veröffentlicht auf Livejournal.com, die nun von Lauris Beinerts auf YouTube als Sketch veröffentlicht wurde.

Wenn ich auch hoffe das wir Designer nicht wirklich nur so klischeehaft bei Meetings auftreten, so kann ich es mir doch zu bildhaft vorstellen. Auch wenn es sehr gute Ansätze gibt verschiedene Professionen zusammen zu bringen und gerade dieses Semester wieder einige Projekte stattfinden, die z.B. Informatiker und Designer gemeinsam angehen, so fehlt es vielen doch an “technischem Verständis” oder “Realitätsbezug”. Ich hab das mal in Gänsefüßchen gesetzt, da dies natürlich nicht generell zutrifft, doch zu oft sehe ich Arbeiten, die wenn auch nur ein Techniker sie sehen würde, komplett in sich zusammen fallen. Es wird mit Material gearbeitet oder unter Voraussetzungen, die vielleicht, wenn alles gut geht, in 100–200 Jahren umsetzbar sind. Oder Ideen vorgestellt, die kein Unternehmen der Welt finanzieren könnte.

Im Sinne der Forschung sind diese Projekte wichtig und auch nötig, einfach um zu sehen in welche Richtung man gehen könnte; und doch fehlt es selbst bei kleineren Arbeiten schon an grundlegenden, praxisbezogenen Anhaltspunkten. Vielleicht würde eine engere Zusammenarbeit mit feldspezfischen Experten/Studenten dies umgehen, oder aber etwas wie ein Pflichtprojekt am Anfang des Studiums, bei dem man einen Stuhl konstruieren muss, jeder mit einem fixen Budget und dem Ziel am Ende etwas zu haben, worauf man sitzen kann. Ansonsten alles erlaubt. Budget wird von der Uni gestellt, Studenten anderer Fakultäten (MaschBau, Info, etc…) bilden die Experten. Aber auch das ist natürlich unrealistisch und kaum umsetzbar.

Wahrscheinlich würd’ es den Experten dann ähnlich gehen wie in der Short Story und sie würden uns am Ende unsere Katzenballons aufblasen ^^