Essen, jetzt komm’ ich…

1385835_614823445227932_500578863_n

Nun ist es also soweit. Ich sitze zu Hause und packe die letzten Teile für meine Reise gen Essen zur Spielemesse SPIEL ’13. Es ist mittlerweilen schon Freitag und eigentlich sollte ich schon im Bett liegen, denn die Autofahrt morgen wird lang und geht früh los, so dass ich noch ein wenig von dem heutigen Tag auf der Messe erlebe. Doch ich bin kein Stück in der Lage zu entspannen, geschweige denn mich eben in’s Bett zu legen.

Jetzt war ich schon auf knapp einem Dutzend Messen und bis vielleicht beim ersten Mal kaum nervös, eher vorfreudig und in stiller Andacht der Dinge die da kommen mögen. Richtig gehyped wurde ich erst auf der Fahrt die ich stets mit Roger antrat. 8h im Auto sitzend, mit 80 die Autobahn langtuckelnd, da Anhänger voller Spiele und unserem ganzen Stand hinten dran, über Gott und die Welt redend. Doch dieses Jahr geht Uni vor und ich komme folglich nach (wieso ihr auch kaum etwas online über uns im Vorfeld gehört habt, mea culpa). Als adäquater “Ersatz” wurde Steffi eingespannt und ich somit eigentlich überflüssig, doch will ich mir die Messe dann doch nicht entgehen lassen, wenn es auch nur für ein paar Tage ist. Also Schlafplatz organisiert und ab dafür. Der Vorteil ist das ich dieses Mal so richtig Zeit habe mir alles anzusehen, da ich eigentlich keinen Standdienst habe.

Natürlich werde ich auch aushelfen, da gerade das Feeling als Aussteller den richtigen Kick gibt, doch dieses Mal ist nicht nur die Messe in neuen Räumen, sondern auch ich in neuen Gefilden: Als regulärer Besucher, der schon ganz hibbelig vor Vorfreude nicht einschlafen will.

Watt bin ich gespannt.