Design vs Kunst

Was für eine Nacht… Die einen laufen in Smoking und Abendkleid mit Schnittchen in der einen und einem Glas Sekt in der anderen Hand um edele Konzepte für Automobile in der nahen Zukunft, die anderen in viel zu engen bunten Jeans und zerissenen Shirts mit Wurstsemmel in der einen und einer Flasche billigen Weißwein in der anderen – ihr kennt den Text – durch von lauter Musik durchtränkte Räume mit abgedrehten Ölgemälden.

Wie jedes Jahr helfe ich bekanntermaßen wieder bei der Einblickausstellung der HM Fakultät Design, hierbei ist Freitag der stressigste Tag, den neben rumlaufen und aufpassen, Müll aufpicken, zerbrochene Scherben sofort aufkehren, muss am Freitag Abend um 23 Uhr zielstrebig der Groß an Besuchern sanft aber mit Durchsetzungsvermögen zu den Ausgängen bewegt werden, dann noch geputzt und so früh wie möglich der rote Würfel abgesperrt werden. Dafür hört der DJ mit dem sanften Hintergrundgeduddel an modernen, elektronischen Klängen um Halb auf, dann laufen die Helfer und Professoren herum und verkünden das Ende der Vernissage. Ist alles getan werden die noch draussen Stehenden mit Besen und gespielter Aufräumwut von den Treppen zurückgedrängt und die Menge verliert sich in alle Himmelsrichtungen.

Dieses Jahr hatten die Jungs und Mädels von der Bar dann doch noch einen Kasten Bier für alle Helfer und die organisierenden Proffs die noch da waren und so saßen wir da noch ein bisserl rum und verfielen in gemächliche Gespräche über Studium, Beweggründe und Zeug. Doch dieses Jahr findet auch noch die Jahresausstellung der Akademie der Bildenenden Künste statt, so dass sich ein kleines Grüppchen fand, das kurz nach 1 Uhr sich aufmachte um dort vorbeizusehen. Diesem Grüppchen an vor allem Zweitsemestern schloß ich mich an und so zogen wir mit hippen Fahrrädern bewaffnet, ich und einige andere zu Fuß, los und auf zur Akademie.

Und was für ein Unterschied sich uns da bot.

– Rest folgt sobald als möglich, jetzt geht es erst einmal wieder zu unserer Ausstellung und anschließendem Grillen an der Fak12 –