Müde…

Es ist 4 Uhr morgens und ja, ich bin müde… aber nicht unbedingt wegen der Uhrzeit. Es ist ein wenig leise geworden hier, wenige Updates über meine Projekte, kaum mehr ein Morning Glory und mehrere Spiele warten schon geduldig darauf wenigstens soviel Beachtung zu bekommen um hier aufgelistet zu werden. Ich habe auch ein paar Bilder von meinen Siebdrucktests die mit Bericht raus wollen. Aber ich bin einfach zu müde.

Am Mittwoch kamen einige der Jungs und Mädelz des Design Tooling Reloaded (Ich glaub Design Mentoring heißt das jetzt, oder so…) zu uns in den Projektraum auf das wir unsere guten Vorsätze auf einen Zettel schreiben und ihnen mitgeben (und um uns zu Plätzchen einzuladen, was eindeutig eine süße Verführung zur Vorführung ihrer Ergebnisse war). Wie immer befahl mir mein Bedürfnis nach Anerkennung etwas möglichst intelligentes zu schreiben um dies dann laut allen die es nicht hören wollen vorzuseiern: “Nächstes Jahr habe ich vor, weniger vor zu haben.”

Klingt erst einmal faul und irgendwie doof. Aber die Idee dahinter ist nicht wirklich schlecht: Wenn ich weniger vor habe, sprich weniger Projekte und Ideen die ich umsetzen will, so habe ich mehr Zeit für das was ich mir vorgenommen habe. Und ab und an auch mal zu schlafen.

Ich könnte jetzt wieder einmal aufzählen was ich alles so tolles diese Woche gemacht habe, bzw. eher angefangen. Aber interessanter ist es doch zu sehen was ich wirklich, wirklich geschaffen habe, mit Mühe und Detailliebe zu einem Grad worauf ich wirklich stolz bin. Nicht etwas das ich irgendwie dazwischen quetschen konnte oder schnell-schnell so gut wie eben in der Zeit möglich geschafft habe. Das ist erschreckend wenig.

Ich habe eine schöne Fotoserie für eine Freundin geschoßen, aber da wäre ich auch lieber in einem Studio gewesen. Hübsches Mädl und einfaches Motiv benötigen kaum Bearbeitung, daher bin ich ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis, aber das Drucken geschieht wieder etwas zwischen Tür und Angel. Daneben? Nicht viel wo ich wiklich viel Zeit oder Geduld für hatte. Wenn sie ihr Okay gibt werdet ihr sie dann hoffentlich sehen dürfen (Die Bilder, auch das Mädl, aber vor Allem die Bilder).

Nun gut. Heute nochmal fünf Termine fast gleichzeitig bewerkstelligen, dann beginnt hoffentlich eine ruhigere Zeit die ich konsequenter für mein Hauptprojekt dieses Semester nutzen kann.

Hier für euch eine Kartoffel:

Kartoffel