Making of a Cyborg / Kara

Auf der Suche nach Inspiration für mein aktuelles Uni-Projekt bin ich durch die Wunder des Interwebs über viel Zeug gestolpert. So auch über ein Making-Of mit Motion Capture für den Dev Trailer von Quantic Dream:

Als alter Anime-Fan kam ich nicht umhin gewisse Nähe zu folgendem ungefähr genialstem Opening ever zu sehen:

Storytechnisch ist der Short rund um Kara definitiv interessanter, da im Opening von Ghost in the Shell eigentlich nur das “Making of a Cyborg” ein Thema darstellt, wenn auch in Hinblick auf die Tragweite des gesamten Filmes diese Szene durch Stil und Bildsprache so viel zeigt, was erst später begreifbar wird.Bei Kara hat mich noch dazu die Betonung des Operators gestört, der mir dramaturgisch nicht so passend rüberkommt. Irgendwie Techniker und dann doch wieder platt und machohaft. Da ist ein Bruch der nicht passt, noch bevor Kara “Einspruch erhebt”.

Auch wenn die Jungs von Quantic Dream für Kara eine echt süße Schauspielerin (Valorie Curry) gewinnen konnten,

Valorie Curry

so ist das Opening von GinS auch dank Kenji Kawai mit seiner nur noch epischen Musik einfach unschlagbar.