Arbeitswut!

Das perfekte Lied in genau dieser meiner jetzigen Stimmung, wie immer nicht die Lyrics beachten, nur den Beat und die Geschwindigkeit, den Sound als Sound.

Ich will arbeiten und wie. Fünfzehn Projekte schweben im hinteren Teil meines Gehirns herum und ein jedes will meine Beachtung und umgesetzt werden. Wahrscheinlich trifft es Arbeitsgeil! besser. Das schlimme ist ich sehe stets die Möglichkeiten die diese Projekte bieten, was sie mir und anderen bringen können, zu was sie imstande sind sich zu entwickeln, wenn man sie hegt und pflegt und auf die Welt loslässt. Nur bräuchten fast alle meine ungeteilte Aufmerksamkeit. Narks.

Also geht’s an’s sortieren: Was bringt mir grad am meisten? Wo hab’ ich am meisten Spaß dran?