Vergiß mein nicht!

=== SPOILERWARNING!!! ===

Vergiss mein nicht! (Originaltitel: Eternal Sunshine of the Spotless Mind, ‚Ewiger Sonnenschein des fleckenlosen Geistes‘) ist ein romantisches Drama von Michel Gondry aus dem Jahr 2004 mit Jim Carrey und Kate Winslet in den Hauptrollen. Wikipedia

Ein romantisches Drama – oder eher ein Drama mit HappyEnd? Wie bezeichnet man einen Film der so bewegend ist, so dramatisch und doch so schön. Eine der besten Romanzen die ich seit langem gesehen habe; dazu muss ich sagen ich liebe romantische Filme und an Filmen sehe ich mehr als für mich gut ist. Ich nenne mich gerne Cineast und doch bin ich eher ein Abhängiger, der es liebt sich in andere Welten zu flüchtet: Drogenlos dank Flimmerkiste. Aber erst einmal genug von mir, auf mich komem ich schon noch früh genug zurück.

Eternal Sunshine of the Spotless Mind, eher schlecht als recht mit Vergiß mein nicht! betitelt, ist derzeit, also genau in diesem Moment, nachdem ich ihn gerade gesehen habe, mein absoluter Lieblingsfilm. Ich sehe ihn nicht zum ersten Mal und dennoch schafft er es wie kein Zweiter mich zu bewegen. Ich denke, während der eher für seichte Komödien bekannte Jim Carrey dem Löschen seiner Erinnerungen versucht zu entfliehen, besser gesagt seine Liebe zu erhalten, immer wieder an mich, an meine Vergangenheit und meine Erinnerungen. Meine Lieben.

So oft denke ich daran wie sehr ich mich mit der Rolle Joel Barish identifizieren kann, so oft fallen mir Situationen ein die ich selbst so oder ähnl., wenn auch vllt. nur vom Gefühl her, erlebt habe. So oft sehe ich vergangene Gesichter die ich geliebt habe in Clementine.

Was will uns dieser Film lehren, zeigen oder erzählen? Das sollte jeder für sich selbst herausfinden. Für mich regen sich keine Gedanken im Sinne von: Hmm… sollte man so etwas wie Erinnerungen löschen damit man sich besser fühlt? oder Vergleichbares. Für mich spielt hier einzig die Geschichte zwischen Clementine und Joel eine Rolle. Wie sie sich finden und wiederfinden, wie sie miteinander über was reden. Die Dialoge, der Wahnsinn! Nicht geschliffen und besonders einzigartig oder gewählt ausgedrückt, aber dafür umso realer. Genau das ist es was diesen Film so einzigartig und für mich so wunderbar macht. Er ist real.

Und das obwohl es hier um Gehirnwäsche und Erinnerungslöschen geht. Vergesst das alles und überlegt euch nur einmal ob ihr euch abseits dieses Faktes vorstellen könnt die Geschichte zwischen diesen Beiden, oder besser gesagt ob diese Beiden so in der Realität existieren könnten, noch besser ob ihr euch in die Rollen einfühlen könnt, ob die Charaktere so reden, fühlen, denken und handeln wie ich und du und wir?

Das Problem der romantischen Komödien oder Dramen ist zu oft diese absolute Irrealität, Charaktere die so keinen Sinn ergeben, nicht normal agieren, besonders gut oder schlecht sind, makellos oder makelbehaftet. Oder die versuchen besonders Normal zu sein und dadurch wieder abgleiten in Klischees. Hier haben wir zwar auch mit Klischees zu tun, diese werden jedoch so gut wie kaum angesprochen oder ausgereizt. Der etwas ruhige Kerl, die etwas durchgeknallte Frau. Eben wie wir alle sind, etwas anders.

In den meisten Filmen, so schön und tränenrührend sie auch sind, kriegen wir eine wunderbare, verzweifelte oder einzigartige Liebesgeschichte vorgesetzt die entweder wunderbar oder entsätzlich endet. Hier endet sie etwas entsätzlich und etwas wunderbar, rein unter dem Gesichtspunkt anderer romantischer Streifen betrachtet.

Und ich glaube das macht diese Liebesgeschichte doch umso einzigartiger als all die anderen.

 

Ganz ehrlich schaut ihn euch an, am besten habt ihr es schon längst getan bevor ihr hier meine Spoiler lest. Erlebt eine wundervolle Liebesgeschichte, so einzigartig, so besonders da sie eben so gewöhnlich und alltäglich ist und uns nicht passieren kann, sondern vermutlich fast jedem von uns schon so geschehen ist.
Eine Geschichte über Liebe..

 

..und einige Pantyshots von Kate Winslet! (Spoiler: pink-weiß gestreift ^^)